Jungswochenende in Amsterdam: Eine Anleitung

Amsterdam ist die perfekte Stadt für ein Jungswochenende. Doch wie organisiert man eigentlich ein solches Wochenende? Im letzten Herbst war ich dort für zwei Tage, um meinen Bruder aus seinem Junggesellen-Dasein zu verabschieden. Hier meine besten Tipps dazu, damit du im Nu dein perfektes Jungswochenende in Amsterdam organisieren kannst und nicht so viel Zeit mit Recherchieren verbringen musst, wie ich 🙂


Abonniere jetzt meinen Blog per Mail und verpasse nie wieder meine Tipps 🙂


So kommst du nach Amsterdam

Für die Anreise nach Amsterdam nimmst du entweder ein Flugzeug oder den Nachtzug. Je nach Angebot kostet die eine oder die andere Variante mehr oder weniger. Nach günstigen Flügen suche ich meistens auf Skyscanner. Hier findest du Infos zu den Nachtzügen der SBB.

Die Hotelwahl

Es gibt unglaublich viele Hotels in Amsterdam, auch viele schöne (und teure) Designhotels. Doch die lässt du aussen vor, denn da du ja ein Jungswochenende in Amsterdam verbringst, bist du so oder so kaum im Hotel. Am wichtigsten ist deshalb die Lage, denn du willst weder Zeit mit Pendeln verlieren noch ein Vermögen für Taxis ausgeben. Je nach Alter und Budget empfehle ich dir deshalb ein Hostel oder ein günstiges Hotel. Wir waren im Ibis Styles und hatten dort Dreierzimmer, das Preis/Leistungsverhältnis war super, die Lage auch.

Sightseeing in Amsterdam

Jungswochenende in Amsterdam
Die Stadt zu erkunden ist ein Muss

Amsterdam bietet unglaublich viele Freizeitaktivitäten. Gerade wenn du das erste Mal dort bist, solltest du dir aber erst einmal die Stadt anschauen. Vieles kannst du, wenn du wie oben beschrieben ein zentrales Hotel gewählt hast, zu Fuss erkunden, zum Beispiel die Altstadt und das Rotlichtviertel. Dank guter Tramverbindungen kommst du schnell überall hin. Auch Fahrräder kann man überall günstig mieten, zum Beispiel bei Rent a Bike.

Freizeitunterhaltung

IMG_4869
Flyboarden – man fühlt sich ein bisschen wie Marty McFly 🙂

Ist dir an deinem Jungswochenende in Amsterdam doch mehr nach Unterhaltung als nach Sightseeing ist, könntest du zum Beispiel einen Nachmittag lang wakeboarden – oder noch besser – flyboarden. Letzteres fühlt sich etwas an wie die Hoverboards aus Back to the Future. Eignet sich auch für Anfänger und macht riesigen Spass, z.B. bei der Amsterdam Wakeboard School. Wenn du willst, kannst du da auch gleich ein Package mit anschliessendem BBQ buchen. Ansonsten könntest du auch an einem Escape-Room-Game teilnehmen, am Strand eine Runde Blokart (kein Schreibfehler :-)) fahren, das Heineken Museum besuchen  oder oder oder…

Dinner for Winner

Jungwochenende in Amsterdam

Essen, essen, essen – Amsterdam hat so viel leckeres Essen aus aller Welt, ich hätte ewig dort bleiben können. Probieren solltest du auch lokale Spezialitäten, zum Beispiel Pancakes. Gesetzt sein an deinem Jungswochenende in Amsterdam sollte ein Abendessen im Restaurant Adam. Das Essen ist sensationell, zum 5-Gang-Menu gibt’s den passenden Wein, auf den Teller kommt, was der Chefkoch am Tag auf dem Markt eingekauft hat. Preislich für Amsterdam eher teuer, wer sich Zürich-Preise gewohnt ist, zuckt aber kaum mit den Schultern.


Hast du meinen Blog schon per Mail abonniert?


Party Hard

Natürlich willst du an deinem Jungswochenende in Amsterdam auch Feiern mit deinen Freunden, ist ja klar. Gut gibt es in Amsterdam für jeden Musikgeschmack und Stil etwas. Nichts falsch machen kannst du, wenn du deinen Abend am Leidseplein oder am Rembrandtplein startest. Beides sind grosse Plätze, die von unzähligen Restaurants, Bars und Pubs gesäumt sind. Zwar sehr Mainstream, aber für einen unkomplizierten Abend genau das Richtige. Hier finden sich auch einige der angesagtesten Clubs. Für die meisten empfiehlt sich vorab eine Tischreservierung, wenn du in einer grösseren Gruppe unterwegs bist. Auch sonst erleichtert es meistens den Zugang zum Club (oft separater Eingang, kein Anstehen). Wir waren im Jimmy Woo, der von vielen geliebt und von genau so vielen gehasst wird. Eingangskontrolle und Türsteher sind echt mühsam, aber der Club ist stilvoll, die Leute schön, die Soundanlage top, die Stimmung auch.

Breakfast for Champions

Ein von 5&33 (@5and33) gepostetes Foto am


Im 5&33 kannst du für den legendären Bloody Mary Brunch einkehren. Das ist der perfekte Abschluss für dein Jungswochenende in Amsterdam. Der Name sagt eigentlich alles, nebst leckerem Brunch gibt es Bloody Mary in etwa 10 verschiedenen Varianten 🙂 Das Restaurant gehört übrigens zu einem sehr schönen Design Hotel, falls du doch lieber etwas stilvoll wohnen willst, bist du hier richtig (wenn du das nötige Kleingeld hast). Wenn dir eher nach Pancakes ist als nach Bloody Mary, soll Pancakes Amsterdam eine gute Anlaufstelle sein.

Was sind deine Tipps für Amsterdam?

One comment

  1. toller bericht, hab auch solch einen auf meinem blog, aber ein mädels-wochenende, sprich mit meiner tochter

    sorry, habe den li. arm in gips und schreibe deswegen etwas sonderbar, eigentlich beherrsche ich die rechtschreibung 😉

    jungs und mädels unterscheiden sich auch beim reisen 😀

    lg caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.