7 Gründe, warum du unbedingt nach Pai solltest

Du planst auf deiner Thailandreise den Norden des Landes mit ein? Sehr gut, denn es lohnt sich wirklich. Besonders das kleine Städtchen Pai hast es mir angetan (ein Best-of unserer Thailand-Bilder, auch aus Pai, gibts hier).

Aus diesen sieben Gründen lohnt es sich besonders, nach Pai zu fahren:

  1. Pai ist entspannt

    Bekannt wurde Pai als Aussteiger-Städtchen. Mittlerweile ist es zwar recht touristisch geworden, aber ein gewisser Hippie-Groove weht immer noch durch seine Strassen. Wohl mit ein Grund, warum es hier deutlich entspannter zu und her geht als an den meisten anderen Orten in Thailand.

    In Pai am Pool entspannen
    In Pai am Pool entspannen
  2. Es wird dir nie langweilig

    In Pai kannst du unglaublich viel unternehmen, zum Beispiel den grossen weissen Budda besuchen, den kleinen „Grand Canyon“, Wasserfälle entdecken, fein Essen, thailändisch kochen lernen, Party machen und und und. Es gibt viel mehr zu tun, als man im ersten Moment glaubt. Kein Wunder bleiben hier die meisten länger als geplant. Einige tolle Tipps findest du bei „Two wandering souls“ (auf Englisch).

    Kochkurs in Pai
    Wie wärs mit einem Kochkurs in Pai?
  3. Es gibt den besten Kaffee Thailands

    Das verdankt Pai den vielen westlichen Aussteigern, die sich hier niedergelassen haben. Die vielen Hipster-Kaffees hier sind so trendy, sie könnten auch in Berlin sein. Das ist zwar nicht jedermanns Sache, aber der Kaffee ist wirklich gut, zum Beispiel im Boomelicious!

    Kaffee in Pai
    Diesen leckeren Cappuccino trinkst du im Boomelicious

    Folge meinem Blog per E-Mail:

  4. Du kannst dich leicht orientieren

    Das Städtchen ist übersichtlich, das meiste liegt an ein zwei Strassen. Verlaufen ist eigentlich ausgeschlossen. Eine Wohltat für Leute mit Orientierungsschwierigkeiten 🙂

  5. Das Essen grossartig

    Die nordthailändische Küche ist meiner Meinung nach die leckerste und vielfältigste des Landes. Das northern-style Thai-Curry mit den knusprigen Nudeln ist schlicht göttlich! Du findest einige sehr gute Restaurants in Pai, zum Beispiel das BeBe Spice, BeBe Wok ‚ n Roll, das auch für seine Kochkurse bekannt ist und nebst Thai auch indisches Essen anbietet. Am Nachtmarkt kannst du besonders einfach neues probieren und das erst noch äusserst preiswert. Hinzu kommen einige richtig gute westlich angehauchte Restaurants (aus dem gleichen Grund wie bei Punkt 3). In Pai schlecht zu essen ist wirklich schwierig.

    Kaoi Soi aka Northern-Thai-Style-Curry
    Kaoi Soi ist die leckere, nordthailändische Curry-Variante
  6. In gibt es nur wenig Verkehr

    Wenn du vorher in Chiang Mai warst, oder sogar in Bangkok, dann wird Pai Balsam auf deine lärmgeplagte Seele sein. Es gibt kaum Verkehr in Pai, gewisse Strassen werden gegen Abend (wegen dem Nachtmarkt) sogar gesperrt.

  7. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist super

    Unsere Hotels hier in Pai waren deutlich schöner und gleichzeitig nur halb so teuer wie im Süden. Das sagt eigentlich alles. Besonders empfehlen kann ich das Hotel Family House Zen Boutique Resort (nicht zu verwechseln mit dem Family House – gehören zwar zusammen, sind aber zwei unterschiedliche Hotels).

    Zen Boutique in Pai
    Ausblick von unserer Terrasse im Zen

    Was sind deine Tipps für Pai?

    Folge meinem Blog per E-Mail:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.