Erfahrungsbericht: Restaurant Artisan in Zürich

Kürzlich waren wir im Artisan in Zürich essen. Das Restaurant befindet sich in Wipkingen nur einen Steinwurf entfernt vom Nordbrüggli. Das Konzept des Restaurants: lokale, frische, saisonale Produkte, Handarbeit statt Massenproduktion. Kräuter und Gemüse stammen teilweise sogar aus dem eigenen Urban Garden. Hört sich also, aus meiner Perspektive, erstmal super an, weshalb wir es auch gewählt haben.

The Artisan

Das Ambiente

Die Atmosphäre im Artisan in Zürich ist in etwa so hip, wie man sie erwarten würde. Minimialistisch und stilvoll eingerichtet, dazwischen hängen überall die Töpfe des Urban Gardens von der Decke. Wer „szenige“ Lokale mag, wird sich auch hier wohlfühlen.

The Artisan

Keinen Eintrag mehr von Lukesworld verpassen – jetzt Newsletter abonnieren: 

Das Essen

Zur Vorspeise haben wir uns quer durch die „Snacks zum Teilen“ gefuttert. Der Bierspeck war nicht so mein Ding, aber die Pommes waren super und die Wings herrlich knusprig. Auch das Brot schmeckte vorzüglich. Als Hauptgang wählte ich die Rips – was für ein Gedicht! Das waren ziemlich sicher die besten Rips, die ich je gegessen habe, sie vielen quasi von selbst vom Knochen! Der Reissalat dazu war ebenfalls sehr schmackhaft. Wenns am Essen im Artisan in Zürich was zu meckern gibt, dann lediglich an der Grösse der Portionen – ohne Vorspeise wärs kaum genug gewesen. Probiert hatte ich zudem auch das Risotto und den Dry-aged-Beef-Burger – beides war ebenfalls super.

The Artisan

Der Kaffee

Speziell zu erwähnen ist der Kaffee – der ist so speziell, dass man sogar schon auf der Karte darauf hingewiesen wird. Das Service-Personal erwähnt es ebenfalls, dass der Kaffee im Artisan „nicht wie gewöhnlicher Kaffee“ schmeckt. Der Grund: Es handelt sich um light-roast Kaffee. Dieser schmeckt, absichtlich, extrem fruchtig, je nach Sorte gar etwas salzig.  Ich fand ihn grässlich, aber das ist wohl Geschmacksache.

Der Preis

Für Zürcher Verhältnisse finde ich die Preise im Artisan ganz in Ordnung. Die meisten Speisen sind erschwinglich, insbesondere gemessen an der Qualität.

Der Service

The Artisan

Wie so oft in Zürich ist der Service leider auch im Artisan der grosse Minuspunkt. Vom Wein hatte unser Kellner keine Ahnung, wie man richtig einschenkt auch nicht. Alles dauerte ziemlich lange und das Personal wirkte recht unbeholfen. Die grösste Enttäuschung war dann zum Schluss aber der Chef-de-Service (oder der Restaurant-Manager?). Auf die Kritik am Kaffee angesprochen, gab dieser uns ziemlich deutlich zu verstehen, dass wir keine Ahnung hätten und ja gewarnt gewesen seien. Nun, ich frag mich dann eher, weshalb er, wenns so offensichtlich ist, dass der Kaffee bei vielen nicht gut ankommt, keine Alternative dazu anbietet.

Artisan in Zürich: Mein Fazit

Das Artisan in Zürich ist punkto Essen, Qualität und Atmosphäre top. Die Preise sind vernünftig, der Kaffee leider schrecklich, der Service naja. Über letzteres hätte ich grosszügig hinweg gesehen, wäre das arrogante Auftreten des „Chefs“ zum Schluss nicht gewesen. Ich würde trotzdem wieder hin, denn das Essen überzeugte und wer weiss, vielleicht hab ich das nächste Mal ja mehr Glück mit den Kellnern.

Trag dich hier ein, damit du beim nächsten Beitrag von mir informiert wirst: 

Bild-Credits: The Artisan Facebook-Page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.